Anmelden
Warenkorb (0)

21.04.2017 | Bye bye Love Handles

Wir alle haben schon Bekanntschaft geschlossen mit diesen etwas ungeliebten Körperpartien, die sich im Laufe der Jahre an uns ansammeln. Zum Beispiel "Love Handles". Kennen Sie namentlich nicht? Nun, wir stellen Ihnen sie vor und geben Ihnen Tipps, wie Sie diese alten Bekannten dazu bringen, Ihnen "Auf Nimmerwiedersehen" zu sagen!
 
Was bedeutet der komische Name?
Als „Love Handles" bezeichnen wir das mehr oder weniger stark ausgeprägte Fettgewebe unterhalb der Taillenregion. Die Übersetzung „Liebeshenkel" klingt auf jeden Fall deutlich freundlicher als Hüftspeck oder Rettungsringe!

Woher kommen die „Love Handles“?
Etwa 25 Prozent von uns können nichts dafür: Es liegt an den Genen. Der Rest setzt sich zu gleichen Teilen aus Ernährung, Bewegung und dem jeweiligen Stress-Level zusammen. Denn bei einer Überproduktion des Stresshormons Cortisol lagert sich das Fett verstärkt um die Körpermitte an. Hüftspeck bildet sich aber auch, wenn die Hormone im Körper nicht im Gleichgewicht sind. Je älter wir werden, desto mehr Östrogene bilden sich und diese führen dann zu den ungeliebten Fettdepots.

Anders Essen hilft!
Versuchen Sie die Kohlehydratmengen, die Sie täglich zu sich nehmen, etwas zu reduzieren. Je weniger Kohlenhydrate Sie zu sich nehmen, desto niedriger ist der Insulinspiegel – und das hält die Fettdepots klein. Sättigen Sie sich mit reichlich Gemüse – das sollte die größte Portion auf Ihrem Teller sein. Wichtig ist auch eine regelmäßige Zufuhr der in beispielsweise Lachs, Walnüssen und Rapsöl vorkommenden  Omega-3-Fettsäuren, denn die helfen aktiv bei der Fett Verbrennung.
Viel Wissenswertes zu einer anderen Ernährung finden Sie im Buch „Syndrom X oder Ein Mammut auf dem Teller!“

Mit Sport effektiv gegensteuern!
Krafttraining hilft, das Fett loszuwerden. Denn Muskeln sind Fatburner, die auch dann ordentlich Fett verbrennen, wenn wir beispielsweise im Büro sitzen. Also: Je mehr Muskeln, desto besser! Das klingt nun extrem anstrengend, aber: Es gibt wirklich einfache, effektive Kräftigungsprogramme, die viel bewirken! Und: Jeder große Schritt beginnt mit einem kleinen. Nehmen Sie sich erst einmal das vor, was Sie auch bewältigen können. Starten Sie mit einem kleinen Bewegungsprogramm – Steigerungen sind immer möglich!

Foto: Tim Reckmann  / pixelio.de
 

07.04.2017 | Ostermenü für die Faszien

Das Osterwochenende bringt uns mit Menschen zusammen, die uns wichtig sind. Wir kochen ein köstliches Essen und versammeln uns gemeinsam an der festlich geschmückten Tafel. Herrlich! Wissen Sie schon, was Sie Ihren lieben Gästen servieren möchten? Wir haben einen Menüverschlag für Sie.
 
[mehr...]

30.03.2017 | Wunderwerk Wirbelsäule

Beweglich in alle Richtungen, dabei aber stabil und belastbar: Unsere Wirbelsäule ist ein Wunderwerk der Natur. Ihre Form und Konstruktion erlauben es uns, aufrecht durchs Leben zu gehen. Aber: ein empfindliches Wunderwerk befindet sich in unserem Rücken, das gerne mal zwickt und zwackt. Gezieltes Training kann für Abhilfe sorgen, denn eine gesunde Muskulatur lässt Rücken und Wirbelsäule bis ins hohe Alter ihre Funktionen erfüllen. Lernen wir also die Anatomie unseres Rückens etwas besser kennen, damit wir effizienter trainieren können.
 
[mehr...]

23.03.2017 | Bewegung therapiebegleitend bei Krebs

Bewegung macht Spaß und ist gesund. Wie gesund allerdings, zeigen nun ganz neue Studien. Sport unterstützt und verbessert die Lebenserwartung jener Personen, die bereits erkrankt sind. Auf welchem biochemischen Wege körperliche Aktivität das Krebsrisiko positiv beeinflusst, ist noch nicht vollständig geklärt. Erwiesen ist, dass sich das Training insbesondere auf Stoffwechsel- und Wachstumsprozesse auswirkt, die bei der Entwicklung des Tumors eine Rolle spielen.
 
[mehr...]

17.03.2017 | Fastfood? Ja bitte – aber gesund bitte!

Wir alle essen einfach von Zeit zu Zeit gerne Fastfood. Weil es – wie der Name schon sagt – ein schnelles Essen ist, aber auch, weil wir manche Geschmäcker schon aus unserer Kindheit kennen und im Laufe langer Jahre zu schätzen gelernt haben. Völlig egal, ob das geliebte Fertigessen vor Geschmacksverstärkern, Konservierungsmitteln und Farbstoffen nur so strotzt und absolut nicht das enthält, was der Name verspricht. Wir mögen es, wir essen es und lassen uns davon, wie ungesund es ist, erst mal gar nicht beeindrucken.
[mehr...]

10.03.2017 | Faszien im Interview mit TELE-GYM Expertin Johanna Fellner

Da am Dienstag, den 14. März um 7.20 Uhr das Bayerische Fernsehen mit der neuen TELE-GYM-Staffel "Happy Balance - Faszientraining startet, möchten wir ganz genau wissen, was es mit den Faszien auf sich hat. Fitness-Expertin Johanna Fellner steht uns Rede und Antwort und erzählt uns alles Wissenswerte zu ihrem neuen Bewegungstraining.
 
[mehr...]

02.03.2017 | Happy Balance ab 14. März im Bayerischen Fernsehen

Fitness- und Gesundheitsfans dürfen sich freuen! Ab dem 14. März sendet das Bayerische Fernsehen in seiner Kult-Fitness- und Gesundheitssendung TELE GYM (täglich 180.000 Zuschauer) immer dienstags um 7.20 Uhr das effektive Faszientraining „Happy Balance für mehr Energie und einen straffen Körper“ mit Johanna Fellner.
 
[mehr...]

24.02.2017 | Dem Kater eine lange Nase zeigen!

Närrinnen und Narren (und nicht nur diese!) kennen das: Der Abend war lang und feucht-fröhlich, die Nacht kurz - es droht ein schwerer Notstand am Morgen. Ihrem Körper sollten Sie nun ein wenig Starthilfe gönnen: Lassen Sie den Wecker 10 Minuten früher klingeln und starten Sie mit Ihrem Anti-Kater-Programm!
 
[mehr...]