Anmelden
Warenkorb (0)

12.10.2018 | Was tun gegen Rückenschmerzen?

Rückengerecht leben heißt vor allem, in Bewegung bleiben. Was früher selbstverständlich war, muss der moderne Büromensch gezielt fördern. Warum aber brauchen wir Bewegung? Die Evolution hat uns klar auf Bewegung getrimmt. Denn die längste Zeit in unserer Entwicklungsgeschichte liefen wir als Jäger und Sammler durch die Welt.
 
[mehr...]

04.10.2018 | Wie beweglich sind Sie?

Joggen, Wandern, Fahrradfahren, Muskeltraining – damit bringen wir unsere Figur wunderbar in Form. Wie aber steht es um unsere Beweglichkeit? Denn gerade Dehnübungen sind wichtig, wenn wir unseren Körper modellieren und topfit halten möchten. Sie verhelfen nicht nur zu größtmöglicher Beweglichkeit, sondern auch zu einer schönen, anmutigen Haltung und zu einer kraftvollen, eleganten und symmetrischen Figur. Testen Sie sich selbst: Wie beweglich sind Sie denn tatsächlich?
 
Der liegende Jesus
So geht’s: Sie liegen auf dem Rücken am Boden, beide Schulterblätter liegen auf, Sie winkeln Ihre Knie an und legen sie übereinander auf eine Seite ab. Der Kopf dreht zur Gegenseite der Knie, Handflächen zeigen nach oben
Ausreichend: Die Schultern erreichen nur mit Kraftanstrengung den Boden.
Gar nicht gut: Ein Schulterblatt erreicht nicht ganz den Boden.
Übung: Ziehen Sie die Beine an und pendeln Sie mit geschlossenen Beinen erst zur einen Seite, dann zur anderen

Die tiefe Hocke

So geht’s: Fersen und Fußsohlen stehen auf dem Boden, der Steiß liegt weit unten nahe an den Sprunggelenken, der Rumpf ist zwischen den Beinen, die Oberschenkel sind nicht angespannt.
Ausreichend: Die Fersen erreichen noch den Boden, das lockere Sitzen fällt schwer, das Becken ist ein bisschen angehoben, in der Oberschenkelmuskulatur liegt Spannung
Gar nicht gut: Sie erreichen den Boden nicht, die Fersen verlassen den Boden, die Beine verharren im 90-Grad-Winkel
Übung: Gehen Sie in die Kniebeuge, bis der Po die Sitzfläche eines Stuhls berührt

Rückenstrecker
So geht’s: Füße, Lendenwirbelsäule und Schultern liegen auf dem Boden, Arme sind hinter dem Kopf gestreckt
Ausreichend: Leichtes Hohlkreuz, die Arme haben Bodenkontakt
Gar nicht gut: Arme haben keinen Bodenkontakt
Übung: Bäuchlings liegend halten Sie die Arme gestreckt über Schulterhöhe

Einbeinstand
So geht’s: Das Standbein steht parallel zum angewinkelten Bein, Hüfte und Knie sind gestreckt, der Rumpf ist aufrecht, die Zehenspitzen des abgelegten Beins zeigen nach oben.
Ausreichend: Das Standbein ist leicht nach außen gedreht, um das Becken in eine bequemere Position zu bewegen, der Winkel beträgt weniger als 90 Grad
Gar nicht gut: Das Standbein ist zu mindestens 90 Grad nach außen gedreht, die Knie sind noch weniger durchgestreckt
Übung: Auf dem Rücken liegend ein Bein mit einem Handtuch oder Thera-Band in die Vertikale ziehen
 

28.09.2018 | Zu sich selbst finden

Manchmal ist es das Beste für uns, wenn wir uns zurückziehen und allein sind. Wenn wir einen Ort der Ruhe gefunden haben, schaffen wir es auch, unsere erschöpften Energievorräte aus eigener Kraft wieder neu aufzufüllen. So ein Rückzug lässt uns mit mehr Energie zurückkehren und wir können es wieder mit der Welt aufnehmen.
 
[mehr...]

20.09.2018 | Fit am Berg mit der richtigen Ernährung

Herbstzeit = Wanderzeit. Genusswanderungen in schönster Landschaft machen nicht nur sehr viel Freude, sondern sorgen ganz nebenbei auch noch für eine gute Figur.  Vor allem wenn Sie bergauf gehen oder auf unebenen Wegen unterwegs sind, verbrennen Sie viele Kalorien. Deshalb ist es besonders wichtig, bei einer Bergtour auf die richtige Ernährung zu achten - vor, während und nach der Tour!
 
[mehr...]

13.09.2018 | Der richtige Sport für Ihr Alter

Sport macht glücklich! Sport hält jung! Für Sport ist man nie zu alt - auch wenn Sie noch nie Sport getrieben haben. Doch wie anfangen, wenn Sie bereits beim Anblick von Laufschuhen ins Schwitzen geraten? Wir erzählen Ihnen, mit welchen Sportarten Sie - egal in welchem Alter - fit, jung und gesund werden können.
 
[mehr...]

07.09.2018 | Schön im Schlaf- so machen Sie aus Ihrer Nachtruhe eine Schönheitskur

Nachts, wenn die Träume zu uns kommen und uns in unbekannte Welten mitnehmen, beginnen in unserem Körper die Aufräumarbeiten. Unser Blut sorgt dafür, dass Bausteine aus Aminosäuren, Fetten und Zuckerstoffen in alle Regionen des Körpers ausschwärmen. Zellen reparieren die Spuren des Tages, die an unserer Haut durch Stress oder UV-Licht entstehen. Durch das UV-Licht der Sonne entstehen am Tag freie Radikale und schädigen die Haut. In der Nacht werden sie wieder unschädlich gemacht. Gleichzeitig produzieren bestimmte Zellen des Bindegewebes, die sogenannten Fibroblasten, neues Kollagen und geben der Haut Spannkraft. Allerdings fährt unser Körper diese Produktion bereits im Alter von 25 Jahren zurück. Keine Panik! Sorgfältige Nachtpflege kann wahre Wunder wirken!
[mehr...]

31.08.2018 | TELE-GYM produziert eine neue DVD!

Kaum hat sich der heiße Sommer etwas abgekühlt, schon geht es in die heiße Phase bei TELE-GYM. Am Montag, den 3. und Dienstag den 4. September beginnen die Dreharbeiten für unser neues Bewegungstraining in Höhenried bei Tutzing. Und deswegen muss unser Büro an diesen beiden Tagen auch geschlossen bleiben - wir bitten um Ihr Verstandnis!
 
[mehr...]

23.08.2018 | Fitness to go: Attraktive Arme

Dieses Workout macht ein für alle Mal Schluss mit schlaffen Oberarmen und verschafft Ihnen schlanke, elegante Arme. Mit dem Alter bilden sich die Muskeln in den Armen mit als Erste zurück. Um für den Alltag fit zu bleiben und eine schöne Figur zu erhalten, benötigen der Bizeps auf der Armvorderseite und der Trizeps auf der Armrückseite regelmäßiges Training.
 
[mehr...]