26.02.2021 | Richtig essen für fitte Faszien

Ausreichend Bewegung, ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Training und die richtige Ernährung machen Ihre Faszien biegsam wie Bambus und reißfest wie ein Stahlseil – so wird Ihr Körper beweglich wie der einer Katze! Und diese Beweglichkeit können Sie sich auch mit zunehmendem Alter erhalten. Bleiben Sie aktiv, flexibel, fit und gesund – in Beruf und Alltag!
 
[mehr...]

19.02.2021 | Rückenschmerzen: Bitte ernst nehmen!

Kennen Sie das? Nach einem langen Tag, den wir am Computer oder im Sitzen verbracht haben, schmerzt der Nacken, die Muskeln fühlen sich verhärtet an und Kopfschmerz kündigt sich als dumpfes Pochen im Hinterkopf an. Doch warum verspannt sich unsere Rücken- und Nackenmuskulatur überhaupt? Und was passiert, wenn daraus ein Dauerzustand wird?
 
Muskelverspannungen werden durch eine dauerhafte Anspannung von Muskeln oder Muskelgruppen hervorgerufen. In der Folge wird die Muskulatur nicht mehr so gut durchblutet, sie verhärtet sich und beginnt zu schmerzen. Gründe dafür gibt es viele:
- einseitige Belastung durch monotone Körperhaltung wie langes Sitzen am Schreibtisch, im Auto oder langes Stehen
- ungewohnte Bewegungen
- Zugluft
- psychische Belastungen
- Schutzreaktion der Muskeln auf vorhandene Schmerzen, wie sie beispielsweise durch Schädigungen an den Bandscheiben entstehen
- Muskuläre Dysbalancen, also das Ungleichgewicht zwischen verschiedenen Muskelgruppen
 
Die Schmerzen, die von einer verspannten Rückenmuskulatur verursacht sind, fühlen sich meist dumpf und tiefsitzend an. Sind die Schultern und der Nackenbereich betroffen, kann der Schmerz vom Rücken in die Arme ausstrahlen und sogar Kopfschmerzen auslösen. Muskelverspannungen im unteren Rücken machen sich häufig nicht sofort bemerkbar. Eine kleine falsche Bewegung aber kann schon den berühmt-berüchtigten Hexenschuss auslösen, der uns mit starken Schmerzen quält.

Wenn wir also muskuläre Verspannungen nicht lösen, werden die Schmerzen im Laufe der Zeit stärker. Das führt schließlich zur Verspannung weiterer Muskeln und hat Fehl- und  Schonhaltungen zur Folge. Diese Fehlhaltung löst weitere Verspannungen aus, die zu Nervenreizungen führen können. So kommt es zu einem Teufelskreis aus Muskelanspannung, Nervenreizung und Schmerz. Wer lange Zeit unter Verspannungen leidet, läuft Gefahr, dass sich daraus ein Schmerzgedächtnis und chronische Rückenschmerzen entwickeln.

Überall im Körper befinden sich Schmerzrezeptoren, die bestimmte Reize wahrnehmen und über die Nerven an das Gehirn weiterleiten. Den Schmerz, der beispielsweise von einem gereizten Nerv an der Lendenwirbelsäule ausgeht, nehmen wir erst dann wahr, wenn die Information dafür im Gehirn angekommen ist und von den Nervenzellen verarbeitet wird. Schmerzen entstehen also im Kopf und da sie etwas Bedrohliches sind, werden sie im Gehirn gespeichert. Das Problem dabei ist: Je länger der Schmerz anhält, umso sensibler reagiert unser Nervensystem. Immer mehr Nervenzellen beginnen damit, dasselbe Schmerzsignal im Gehirn zu verarbeiten. Die Schmerzen werden stärker wahrgenommen, obwohl sich an der Ursache nichts geändert hat.

Was können wir also tun, um gar nicht erst in diese Schmerzzustände zu geraten? Bestimmt ahnen Sie es bereits: Bewegung , Bewegung, Bewegung! Zwar ist das Sofa wirklich ein äußerst gemütlicher Ort, Ihren Muskelverspannungen ist aber mit Stillhalten nicht geholfen. Testen Sie sich selber: Gehen Sie eine halbe Stunde spazieren – ganz bestimmt fühlen Sie sich besser!
Ihren Rücken können Sie wieder auf seine Alltagsaufgaben vorbereiten. Gezielte Bewegung lockert die Muskulatur und hält Ihre Sehnen und Bänder geschmeidig. Alle Zellen Ihres Körpers und auch die Bandscheiben werden gut mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Übrigens: Ein durch Bewegung angeregter und gut funktionierender Stoffwechsel ist auch gut für’s Immunsystem. Nehmen Sie sich jeden Tag eine Viertelstunde Zeit – nur für sich und Ihren Rücken. Für mehr Beweglichkeit und Lebensfreude in allen Lebenssituationen.
Eine große Auswahl an Rücken-DVDs finden Sie unter: Rueckentraining-1-30.htm
 

11.02.2021 | Muskelaufbau - sinnvoll in jedem Alter!

Die Muskulatur bewegt unseren Körper, gibt ihm Halt, sorgt für sein Gleichgewicht und gibt uns die Kraft für den Alltag. Zwischen dem 20. und 70. Lebensjahr verringert sich die Muskulatur aber um fast 50 Prozent. Kein Grund, resigniert die Flügel hängen zu lassen – denn wir können die Kraft und den Muskelaufbau in jedem Alter fördern – auch noch mit 80 Jahren. Auf die richtigen Übungen und die richtige Dosierung kommt es an!

[mehr...]

04.02.2021 | Besser Essen - so geht lecker, gesund und günstig

Wenn wir auf das Thema Ernährung zu sprechen kommen hören wir immer wieder, dass „gutes" (gemeint ist damit auch gesundes) Essen ja so teuer sei und es sich nur wenige leisten können. Genau das Gegenteil ist der Fall: Selbst zu kochen ist eine der besten Maßnahmen, etwas Gutes auf den Tisch zu zaubern und dabei auch noch viel Geld zu sparen. Gesundes Essen muss nicht teuer sein, ist aber unbezahlbar wichtig. Denn: Wer selber einkauft, schnippelt und am Herd steht, weiß nicht nur ganz genau, was in Topf und Pfanne landet, er zahlt auch keinen Euro zu viel für Verpackung, Werbung und Industrie.
 
[mehr...]

28.01.2021 | Ordnung schaffen für ein gemütliches Zuhause

Wie schön ist es, sich in einem gemütlichen Zuhause einzukuscheln und einen ruhigen Abend auf dem Sofa zu genießen. Wenn…., ja wenn da nicht überall diese unaufgeräumten Ecken wären, die einen bei längerem Aufenthalt zu Hause geradezu anspringen. Dann heißt es: Aufräumen, und zwar systematisch. Und so das Zuhause wieder in eine Ruhezone verwandeln!
 
[mehr...]

21.01.2021 | Ein guter Start in den Tag

Für viele von uns ist der Start in den Tag ein quälender Prozess. Das fängt schon mit dem Aufstehen an – noch dazu, wenn es draußen kalt und dunkel ist. Was das wohl mit uns anrichtet, Tag für Tag, Monat um Monat und Jahr für Jahr? Lassen Sie uns eine Wende einläuten und den Tag positiv beginnen. Wenn wir uns morgens Zeit für ein gesundes, nahrhaftes Frühstück nehmen, sind wir gegen physischen oder mentalen Stress bereits gewappnet. Lassen Sie uns die Anti-Stress-Truppen auf Vordermann bringen, mit positivem Denken und wenn möglich einer kurzen Meditation oder ein wenig Yoga. Unsere besten Tipps:
 
[mehr...]

15.01.2021 | Abnehmen: Die richtige Mischung aus Sport und Ernährung macht's!

Wenn wir erfolgreich abnehmen wollen, schnüren wir die Laufschuhe, besteigen das Fahrrad oder hohe Berge und so mancher von uns stemmt gar Gewichte. Das hilft und ist vor allem für unsere Gesundheit und für unser Wohlbefinden sehr wichtig. Das ist aber nur die halbe „Miete“: Zu einer erfolgreichen Gewichtsreduktion gehört eine negative Energiebilanz in unserem Körper.
 
[mehr...]

08.01.2021 | Keine Ausreden - Lust auf Sport!

Kennen Sie das: Nun haben Sie sich endlich die neue Fitness-DVD gekauft, um wieder mehr Bewegung ins Leben zu bekommen. Die DVD wird ausgepackt, einmal ausprobiert und steht danach nur noch hübsch im Regal und staubt ein, statt Sie in Bewegung zu setzen. Wir haben ein paar Tipps, wie Sie Ihrer Motivation einen Anschub geben können.
 
[mehr...]